Skip to Content

 

Wolfgang Vorhagen

Akademie Waldschlösschen

»Das Thema HIV hat einen wichtigen Teil meines beruflichen und privaten Werdegangs begleitet, und mir war es als schwuler Mann seit Beginn der Aids-Krise wichtig, dass die Errungenschaften schwuler Emanzipation auf der gesellschaftlichen Ebene gegen neu aufkommende Repressionen verteidigt werden und Menschen mit HIV in ihrer Auseinandersetzung mit der Infektion Unterstützung erfahren, um selbstbestimmt leben und Diskriminierungen selbstbewusst begegnen zu können. Auch deshalb finde ich den HIV-Community-Preis wichtig, um die Arbeit der diversen, zum Teil auf ehrenamtlicher Arbeit basierenden Initiativen im HIV-Bereich besonders hervorzuheben und zu unterstützen. Da bin ich gerne dabei!«

Wolfgang Vorhagen, Jahrgang 1954, arbeitet seit 1985 als Diplompädagoge in der Akademie Waldschlösschen bei Göttingen und leitet dort u.a. den Fachbereich „Veranstaltungen für Menschen mit HIV/AIDS“. Dazu gehören unter anderem die seit 1986 in der Akademie Waldschlösschen stattfindenden bundesweiten Positiventreffen (Stand Frühjahr 2013: 157) sowie eine große Anzahl anderer Seminarangebote im HIV-Bereich. Vorhagen ist Mitbegründer der Organisationsgruppe „Positiv e.V.“, Projekt bundesweite Positiventreffen in der Akademie Waldschlösschen. Bis heute arbeitet er in einem Gremium der Deutschen AIDS-Hilfe an der kontinuierlichen Weiterentwicklung der Konzeption und Durchführung der Fortbildungen für Ehren- und Hauptamtler in den AIDS-Hilfen. Vorhagen war Vorstandsmitglied im Landesverband der Niedersächsischen AIDS-Hilfe und arbeitet seit 2005 im Delegiertenrat der Deutschen AIDS-Hilfe.