Skip to Content

 

Ulli Würdemann

Community

»Die Lebensrealitäten vieler Menschen mit HIV haben sich in den letzten Jahren sehr verbessert. Doch gleichzeitig bestehen viele Probleme weiter, müssen HIV-Positive mit Stigmatisierungen und Diskriminierungen leben. Gesellschaftliche Teilhabe HIV-Positiver ist immer noch weder selbstverständlich noch gleichberechtigt. Diese Situation zu verändern, braucht es lebendige, vielfältige Communities - und Menschen und Organisationen, die sich engagieren. Viele von ihnen sind jedoch bisher eher 'stille Helden'. Ich freue mich, dass wir nun mit dem HIV-Community-Preis die Möglichkeit haben, beispielhafte Projekte auszuzeichnen - und damit auch Menschen und Initiativen vor Ort zu kreativen und spannenden Community-Projekten zu ermuntern!«

Ulrich Würdemann war zunächst in der Schwulenbewegung aktiv (Mit-Gründung Kölner Schwulen- und Lesbenzentrum SCHULZ), seit Beginn der 1990er Jahre Aids- und Therapieaktivist. Er engagierte sich u.a. bei ACT UP und in Community-Boards für klinische Studien sowie der Deutschen Aids-Kongresse 1999 und 2001. Für sein Engagement gegen Aids und für Menschen mit HIV wurde er 2003 von Bundespräsident Johannes Rau mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. Er ist seit vielen Jahre aktiv im Bereich Information zum Leben mit HIV (z.B. Aids-Finder, HIV Nachrichten, HIVlife). Für seine Internetseite www.ondamaris.de erhielt Würdemann 2009 den Medienpreis 2007/08 der Deutschen AIDS-Stiftung. Würdemann war von 2013 bis zu dessen Einstellung 2016 Mitglied im Nationalen AIDS-Beirat. Bis 2015 war er zudem Mitglied bei Positiv e.V., dem Organisator der bundesweiten Positiventreffen im Waldschlösschen. Würdemann lebt mit seinem Partner in Hamburg und Berlin.